Feiertage privatisieren!

Feuerbringer-Magazin

Im folgenden Gastbeitrag argumentiert Andreas Dietz von der FDP (Kreisverband Nienburg-Weser) fr die Privatisierung von Feiertagen. Ich stimme seinen Ausfhrungen uneingeschrnkt zu:

Frechheit

Muslime fordern Feiertage

Die jngste Forderung des Zentralrats der Muslime nach zwei neuen religisen Feiertagen (FAZ.net, 28.03.2013) fllt in die christliche Osterzeit. Und sie provoziert erwartungsgem die blichen Reflexe. So meint beispielsweise Daniel Deckers auf FAZ.net in diesem Kommentar:

?Eines muss man dem Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime in Deutschland lassen: Seine Forderung, zwei islamische Festtage in den Rang nichtgesetzlicher Feiertage zu erheben, trifft den Geist der Zeit. Denn jede Form formaler Gleichbehandlung von nach Herkunft und Inhalt Ungleichem ist politisch korrekter als die nach Herkunft und Inhalt gut begrndete Ungleichbehandlung von formal Gleichem.? (FAZ.net, 30.03.2013)

Das ist schn formuliert, aber es ist Unsinn. Die formale Gleichbehandlung von Ungleichem ist nmlich nicht nur Anliegen politischer Korrektheit, in deren Namen tatschlich viele Albernheiten gerechtfertigt…

View original post 609 more words

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s